Künstler der Galerie

Joerg schemmann
Jörg Schemmann




Auf den Landschaftsgemälden des Malers Jörg Schemmann sieht man keinen Horizont, nur die Weite des Himmels.
 


In den häufig großformatig gemalten Kiefernwäldern, Obstbäumen und Pflanzen ist es das Kontrast erzeugende Licht, das in einer schwerelosen Bildwelt Tiefe und Raum erzeugt. Die von Ferne wie Fotografien anmutenden Bilder erweisen sich bei Annäherung des Betrachters als reine, ungehemmte Pinselmalerei, die mit Realität oder Abbildhaftigkeit wenig zu tun hat. Der Betrachter wird dabei auf magische, stille Weise ins visuelle Geschehen des Bildraums eingebunden. Lässt er sich darauf ein, wird er des Gefühls der Freiheit an sich teilhaftig, auf die es Schemmann in seinen Gemälden wohl ankommt, wobei die durch die Bildgegenstände vermittelte Unendlichkeit noch genügend Raum für individuelle Interpretationen lässt.

Vita
Geboren 1959 in Hagen, lebt heute in Regensburg. Seit 1996 ausschließlich und
im Hauptberuf Bildender Künstler. Mitglied im BBK Niederbayern - Oberpfalz.

2003: 1. Preis „Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten“

Zahlreiche Austellungsbeteiligungen; Arbeiten in privaten und öffentlichen
Sammlungen sowie im offentlichen Raum.

Einzelausstellungen: (Auswahl)

Kunstverein Hof , Stadthalle Weiden, Galerie Peter Bäumler Regensburg, Galerie Hagenring Hagen, Kunstverein Halberstadt, Künstlerhaus am Lenbachplatz, München, IHK Regensburg, Galerie Arsprototo Erlangen, Oberste Baubehörde München, Galerie Voigt Nürnberg, Stadtmuseum Gunzenhausen, Galerie im Heppächer, Esslingen, Ernst & Young Frankfurt, Residenz Neumarkt, Städt. Galerie Budovar, Budapest.

Rhainfarn, 100 x 170 cm

Distel, 130 x 80 cm

Anemone, 50 x 100 cm

Schatten, 100 x 130 cm

Buchenwald, 110 x 80 cm

Mahonie, 80 x 140 cm

Wegwarte, 40 x 50 cm

Rainkohl, 140 x 100 cm

Kiefer, 40 x 120 cm



Verfügbare Werke sind unter www.schemmann-art.de aufgelistet.